zum Directory-modus

Zeise's Salz

Zeise's Salz

Verbindung

  • Zeise's Salz Kalium-trichloro(η-ethylen)-platinat(II) Wasser
  • engl.: Zeise's salt potassium trichloro(η-ethene)platinate(II) water
  • K[PtCl32-H2C=CH2)]·H2O
Mouse

Komplexanion von Zeise's Salz [PtCl3(H2C=CH2)]

  • Zeise's Salz sind gelbe, wasserlösliche, hygroskopische Kristalle.
  • Platin ist in der Oxidationsstufe PtII enthalten. Es ist ein Platinkomplex mit π-bindendem Ethylen als Ligand.
  • Kochen von PtCl4 in Ethanol und Aufarbeitung des Reaktionsgemisches unter Umsatz von KCl führte zu einer blassgelben Verbindung der Zusammensetzung K[PtCl3(H2C=CH2)]·H2O. Sie wurde 1827 erstmals von dem dänischen Apotheker William Christopher Zeise hergestellt und trägt seinen Namen.
  • Zeise's Salz hat chemiehistorische Bedeutung. Es handelt sich um die erste metallorganische Verbindung überhaupt, wenn man von arsenorganischen Verbindungen (Kakodyl; L. C'. Cadet, 1760) absieht.
  • Ethen fungiert als π-Donor-/π*-Akzeptorligand. Die Natur der Bindung wurde erst 125 Jahre nach der erstmaligen Synthese im Rahmen des Dewar-Chatt-Duncanson-Modells (1953) zutreffend verstanden und beschrieben.
<Seite 1 von 7