zum Directory-modus

4-Aminobenzolsulfonsäure

Kontext und Literatur zu 4-Aminobenzolsulfonsäure

Derivate der Sulfanilsäure

Von der Sulfanilsäure leiten sich durch Derivatisierung der Amino- bzw. Sulfonylsubstituenten eine Reihe weiterer wichtiger Derivate dieses Stoffes mit dem gleichen Grundgerüst, aber unterschiedlichen Substituenten ab. Das wichtigste Derivat der Sulfanilsäure ist das Sulfanilsäureamid (kurz: Sulfanilamid) (Abb. 1) , welches durch Umsetzung von p-Acetylamino-benzolsulfonylchlorid (aus Acetanilid und Chlorsulfonsäure) mit Ammoniakwasser und nachfolgender alkalischer Hydrolyse gewonnen werden kann.

Mouse
Abb.1
Sulfanilsäureamid

Sulfanilsäureamid ("Prontalbin") und die davon abgeleiteten Sulfonamide sind wirksame Medikamente gegen bakterielle Infektionen. Weitere wichtige Derivate sind Sulfaguanidin (Abb. 2) und Sulfisomidin (Abb. 3) .

Mouse
Mouse
Abb.2
Sulfaguanidin
Abb.3
Sulfisomidin
Seite 8 von 9