zum Directory-modus

Schwefel

Synthese von Schwefel

Vorkommen

Schwefel kommt in der Natur sowohl in freiem als auch in gebundenem Zustand vor. Der elementare Schwefel ist in weit verbreiteten Lagerstätten zu finden, meist in vulkanischen Gegenden. Mächtige Lager gibt es in Italien, vielen Staaten Nord-, Mittel- und Südamerikas sowie in Japan und Polen. Gebundener Schwefel findet sich vor allem in sulfidischen Erzen (Kiese, Glanze und Blenden) sowie im Schwefelwasserstoff und Schwefeldioxid.

Gewinnung aus natürlichen Vorkommen

Schwefel wird nach dem Frasch-Verfahren mit heißem Wasserdampf unter Tage geschmolzen und mit Druckluft an die Erdoberfläche gedrückt. Die Reinigung erfolgt durch Destillation.

Oxidation von Schwefelwasserstoff

Aus schwefelwasserstoffhaltigen Gasen (Kokereigas, Wassergas, Erdgas) wird Schwefel nach dem Claus-Prozess in 2 Stufen gewonnen. Die Reaktionen sind exotherm und benötigen nur im zweiten Schritt einen Katalysator.

8H2S+ 12O2 8SO2+ 8H2O 16H2S+ 8SO2 3S8+ 16H2O 24H2S+ 12O2 3S8+ 24H2O

Reduktion von Schwefeldioxid

Schwefeldioxid entsteht beim Rösten sulfidischer Erze unter Luftzutritt. Die Reduktion erfolgt mit Koks bei hohen Temperaturen.

8SO2+ 8C S8+ 8CO2
Seite 3 von 7