zum Directory-modus

Phosphor(V)-oxid

Kontext und Literatur zu Phosphor(V)-oxid

Das gewöhnliche Verbrennungsprodukt von weißem Phosphor ist das Phosphor(V)-oxid. Erfolgt die Verbrennung bei ungenügender Luftzufuhr, bildet sich Phosphor(III)-oxid (P4O6 ) (Abb. 1) . Es ist das Anhydrid der Phosphonsäure, (HO)2P(O)H (Abb. 2) .

Mouse
Mouse
Abb.1
P4O6
Abb.2
(HO)2P(O)H

Einen Überblick über die homologen Oxide vom Typ E2O5 vermittelt die folgende Tabelle:

Tab.1
Oxide vom Typ E2O5
Element E Struktur
N monomolekular, O2N-O-NO2, kovalente Bindungen, stabil im gasförmigen Zustand und in unpolaren Lösungsmitteln.Im festen Zustand liegt N2O5 als Nitrylnitrat (NO2)+(NO3)- , also als ionische Verbindung, vor.
P dimolekular, P4O10 , Adamantanstruktur, Phosphor ist tetraedrisch von 4-O-Atomen umgeben (P2O5)x entsteht durch Erhitzen von P4O10 , polymere Struktur aus PO4 -Tetraedern.
As polymer, (As2O5)x , Arsen befindet sich jeweils zur Hälfte in AsO4 -Tetraedern und zur Hälfte in AsO6 -Oktaedern.
Sb polymere Struktur, Sb ist oktaedrisch von Sauerstoff koordiniert.
Bi schlecht charakterisiert, rotbraunes Pulver durch Einwirkung starker Oxidationsmittel auf Bi2O3 , gibt leicht Sauerstoff ab.
Seite 6 von 7