zum Directory-modus

Nickeltetracarbonyl

Aufgabensammlung zu Nickeltetracarbonyl

Arbeitsauftrag

Erklären Sie das Fehlen des Molpeaks im Massenspektrum von Nickeltetracarbonyl.

Darstellung von .jdx noch nicht implementiert.

Der Molpeak wird bei M / Z = 170 und 172 erwartet. Die Aufspaltung ist durch die Isotope Ni58 (68,3 %) und Ni60 (26,1 %) bedingt. Das bei M / Z = 172 erwartete Signal wird hier jedoch nicht beobachtet. Nickeltetracarbonyl zersetzt sich bereits bei der Probenaufbereitung, deshalb sind alle Peaks größer M / Z = 28 nur mit sehr geringer Intensität zu beobachten.

Lösung zeigenLösung ausblenden
Arbeitsauftrag

[Ni(CN)4]2- ist quadratisch-planar und [Ni(CO)4] ist tetraedrisch aufgebaut. Wie können Sie das erklären?

Die quadratisch-planare Anordnung von vier Liganden um ein Zentralatom ist sterisch weniger günstig als die tetraedrische. Die quadratisch-planare Struktur im [Ni(CN)4]2- ist durch die d8-Valenzelektronenkonfiguration des Zentralatoms und die hohe Ligandenfeldstärke der Cyanoliganden bedingt. Wie die Kristallfeldtheorie zeigt, erfährt unter diesen Voraussetzungen in quadratisch-planaren Komplexen das dz2-Orbital eine besondere Stabilisierung und das dx2-y2-Orbital eine besondere Destabilisierung. Nunmehr ist in d8-Komplexen das dz2-Orbital doppelt besetzt und das dx2-y2-Orbital unbesetzt. Das bedingt die besondere Stabilität der planar-quadratischen Struktur im vorliegenden Fall.

Lösung zeigenLösung ausblenden
Seite 8 von 8>