zum Directory-modus

Essigsäure

Essigsäure

Verbindung

  • Essigsäure Methancarbonsäure, Ethansäure
  • engl.: acetic acid methanecarboxylic acid, ethanoic acid
  • H3C-COOH
Mouse
  • Essigsäure ist bei Raumtemperatur eine klare, farblose Flüssigkeit mit stechendem Geruch. Lösungen, in denen Essigsäure verdünnt vorliegt, riechen nach Essig.
  • Essigsäure gehört zur Stoffklasse der gesättigten, aliphatischen Monocarbonsäuren R-COOH (R=Alkyl), sie ist der bekannteste Vertreter.
  • Essigsäure ist eine schwache Säure, ihre Salze heißen Acetate.
  • Reine (wasserfreie) Essigsäure wird Eisessig genannt, weil sie bei 16,6 °C zu einem eisartigen Feststoff erstarrt.
  • Sie liegt, über starke Wasserstoff-Brücken verknüpft, in dimerer Form vor.
  • Essigsäure ist unbegrenzt mit Wasser und Ethanol mischbar, sie mischt sich in jedem Verhältnis mit allen üblichen polaren Lösungsmitteln.
  • Essigsäure (Jahresproduktion 1999: 6,3 Mio. t) findet vielfach Verwendung in der chemischen Industrie als wichtiger Grundstoff für Chemiefasern, Farbstoffe, Arzneimittel sowie im Haushalt als Speisewürze, Konservierungsmittel und als Bestandteil von Reinigungsmitteln.
<Seite 1 von 9