zum Directory-modus

2,3,7,8-Tetrachlordibenzo-p-dioxin

Kontext von 2,3,7,8-Tetrachlordibenzo-p-dioxin

Vereinfacht wird 2,3,7,8-Tetrachlordibenzo-p-dioxin als Dioxin bezeichnet. Der Name Dioxine bezeichnet auch eine Substanzgruppe, die im engeren Sinne alle polychlorierten Dibenzo-p-dioxine (PCDD) umfasst und im erweiterten Sinne auch polychlorierte Dibenzofurane (PCDF) einschliesst.

Abb.1
polychlorierte Dibenzo-p-dioxine (PCDD)
Abb.2
polychlorierte Dibenzo-p-furane (PCDF)

Die Toxizität der PCDD's und PCDF's hängt ausgeprägt von der Anzahl und Position der Chlor-Atome ab und wird mit Toxizitätsäquivalenzfaktoren beschrieben. Ein Toxizitätsäquivalenzfaktor beschreibt die Toxizität relativ zur Toxizität von 2,3,7,8-TCDD, wobei dessen Toxizität gleich 1 gesetzt wird.

Tab.1
NameToxizitätsäquivalenzfaktor
2,3,7,8-Tetrachlordibenzo-p-dioxin 1,0
1,2,3,7,8-Pentachlordibenzo-p-dioxin 0,5
1,2,3,6,7,8-Hexachlordibenzo-p-dioxin 0,1
1,2,3,4,6,7,8,9-Octachlordibenzo-p-dioxin 0,001
2,3,7,8-Tetrachlordibenzofuran 0,1
2,3,4,7,8-Pentachlordibenzofuran 0,5
1,2,3,6,7,8-Hexachlordibenzofuran 0,1
1,2,3,4,6,7,8,9-Octachlordibenzofuran 0,001

Einen Überblick über die Giftigkeit von TCDD im Vergleich zu anderen natürlich vorkommenden Giftstoffen und synthetischen Giften vermittelt die nachfolgende Tabelle.

Tab.2
GiftstoffVorkommenVerbindungstypGiftigkeit (relativ zu TXDD)
Botulinium ToxinBakteriumProtein 7 · 10 4 - 7 · 10 5
Tetanus ToxinBakteriumProtein 2 · 10 4 - 2 · 10 5
TetrodotoxinKugelfischSaccharidderivat 2
TCDDsynthetischheterocyclische Verbindung 1
MuscarinFliegenpilzAlkaloid 0,1
NikotinTabakpflanzeAlkaloid 0,07
StrychninBrechnußAlkaloid 0,03
Aflaton B1SchimmelpilzDifuran-Cumarin-Derivat 0,01
KCNsynthetischCyanid 0,002
As2O3synthetischOxid 0,001
Seite 6 von 7