zum Directory-modus

2,3,7,8-Tetrachlordibenzo-p-dioxin

Dioxin

Verbindung

  • 2,3,7,8-Tetrachlordibenzo-p-dioxin Abkürzung.: TCDD auch: Seveso-Gift Dioxin
  • engl.: 2,3,7,8-tetrachlorodibenzo-p-dioxin
  • C12H4Cl4O2
Mouse
  • 2,3,7,8-Tetrachlordibenzodioxin ist das bekannteste Dioxin. Es bildet farblose, wasserunlösliche Kristalle. Es ist gegen Hitzeeinwirkung ziemlich beständig.Die Halbwertszeit von TCDD im Boden liegt bei 2-9 Jahren und in der Luft bis zu 32 Tagen. Aufgrund seiner guten Fettlöslichkeit weist Dioxin eine hohe Bioakkumulation (Anreicherung in Leber, Muskeln, Fett- und Hautgewebe) auf.
  • 2,3,7,8-Tetrachlordibenzodioxin wird wegen eines Unfalls im Jahr 1976 in Seveso auch Seveso-Gift genannt. TCDD ist selbst in kleinen Konzentrationen hoch toxisch. Es ist 450 mal giftiger als Kaliumcyanid (Bezug: LD50 Ratte, oral: 20 µkg-1) und gilt als krebserregend. Die letale Dosis beim Menschen ist nicht bekannt. Es gilt jedoch als eines der stärksten synthetischen Gifte. Schon wenige Mengen bewirken Hautkrankheiten ("Chlorakne").
  • 2,3,7,8-Tetrachlordibenzodioxin kann bei der gleichzeitigen Verbrennung von organischen Materialien und chlorhaltigen Verbindungen entstehen.
<Seite 1 von 7