zum Directory-modus

Bortrifluorid

Kontext zu Bortrifluorid

Borhalogenide

Bor bildet mit allen Halogenen trigonal-planare Bortrihalogenide, BX3, die in ihrer Lewis-Acidität folgende Abstufung zeigen: BF3 < BCl3 < BBr3 < BI3.

Weitere Halogen-Verbindungen des Bors sind die zweikernigen Bor(II)-halogenide, B2X4, mit einer B-B-Bindung sowie die tetranuklearen Bor(I)-Cluster, B4X4. Die B2X4-Halogenide besitzen im kristallinen Zustand eine planare D2h-Struktur, im flüssigen und gasförmigen B2X4 nehmen sie eine gestaffelte D2d-Konfiguration ein. Die BX3-Hälften sind hier um 90° gegeneinander verdreht.

Mouse
Mouse
Mouse
Abb.1
B2F4

Im kristallinen Zustand besitzen die B2X4-Halogenide eine planare D2h-Struktur.

Abb.2
B2Cl4, gasförmig

Im gasförmigen Zustand besitzen die B2X4-Halogenide eine gestaffelte D2d-Struktur.

Abb.3
B4Cl4

Tetraedrischer Bor(I)-Cluster

Weitere Bortrifluorid-Verbindungen
Darüber hinaus existieren noch die Bortrifluorid-Verbindungen der Stöchiometrie B3F5, B8F12 und B14F18.
Seite 7 von 8