zum Directory-modus

Viren

Transfektionstechniken

Das Einbringen von Fremdgenen in eukaryontische Zellen wird als Transfektion bezeichnet. Je nach eingesetzter Zelllinie können verschiedene Transfektionsmethoden verwendet werden:

  • Calciumphosphat-Methode. Die DNA wird mit Calciumchlorid und phosphathaltiger Pufferlösung gemischt. Dadurch entstehen DNA-Calciumphosphat-Kristalle, die sich auf der Zelloberfläche absetzen und über Endocytose in die Zelle aufgenommen werden.
  • Elektroporation. Durch einen kurzen elektrischen Impuls mit hoher Feldstärke wird die Permeabilität der Zellmembran kurzzeitig vergrößert. Dadurch wird es Makromolekülen wie der DNA ermöglicht, in die Zelle zu gelangen.
  • DEAE-Dextran-Technik. Ähnlich wie bei der Calciumphosphat-Methode bildet die DNA mit 2-(Diethylamino)ethyl (DEAE)-Dextran-Komplexe, die sich auf der Zelloberfläche ablagern und durch Endocytose in die Zelle gelangen.
  • Liposomen-vermittelte Transfektion. DNA oder RNA kann in Phospholipid-Vesikel (Liposome) verpackt werden, die wahrscheinlich anschließend mit der Zellmembran fusionieren und die Nucleinsäure in die Zelle entlassen.
  • Direkte Mikroinjektion. Bei diesem Verfahren wird die DNA durch eine Mikroglaskapillare direkt in den Zellkern injiziert.
Seite 34 von 37