zum Directory-modus

Viren

Viren mit partiell doppelsträngigem DNA-Genom und RNA-Zwischenschritt

Hepadnaviren stehen für eine Virusfamilie mit teilweise doppelsträngigem DNA-Genom und einem RNA-Zwischenschritt. Hauptvertreter ist das Hepatitis B-Virus (HBV) des Menschen, das Leberzellen infiziert. Um diesen Virustyp von Hepatitisviren mit RNA-Genom (Hepatitis C) unterscheiden zu können, wurde der Genomtyp in den Namen übernommen. Dadurch entstand der Begriff Hepadnaviren, was abgekürzt für hepatotrope DNA-Viren steht.

Das Virusgenom besteht aus einem (-)DNA-Strang und einem unvollständigen (+)DNA-Strang. Kommt es zu einer Infektion, wird das unvollständige, unterbrochene Genom zunächst repariert. Dann werden verschieden lange mRNAs vom Negativstrang transkribiert und die längste dieser mRNAs über eine reverse Transkriptase wieder zum (-)DNA-Strang umgeschrieben.

Tab.1
Die Hepadnaviren werden in zwei Genera eingeteilt:
Virus-GenusWirt
Orthohepadnavirus (Hepatitis-B-Virus oder HBV)Mensch
AvihepadnavirusEnten-HBV (DHBV)
Reiher-HBV (HHBV)
Kranich-HBV (CHBV)
Seite 11 von 37