zum Directory-modus

Viren

Viren in der Gentechnologie

In der modernen Biotechnologie werden Viren als Vektoren zur Struktur- und Funktionsanalyse von Genen benutzt. Ganz grundsätzlich ist ein Vektor ein DNA-Segment, das sich in einer Zelle autonom replizieren kann. Für gentechnologische Anwendungen wird dazu noch Fremd-DNA in den Vektor eingefügt, die zusammen mit dem Vektor vermehrt und in der Zelle auch transkribiert wird. Eingesetzt werden:

  • Der Bakteriophage Lambda eignet sich als Vektor zum Klonieren großer DNA-Fragmente in E. coli.
  • Der E. coli-Bakteriophage M13 wird für die Klonierung/Sequenzierung von DNA-Fragmenten eingesetzt.
  • Das Affenvirus 40 (SV40) ist ein Vektor zur kontinuierlichen Genexpression in Eukaryonten.
  • Das Baculovirus wird in der Gentechnologie zur Synthese von komplexen Eukaryotenproteinen in Zellkulturen eingesetzt.
  • Das Influenzavirus kann zur Produktion von Antikörpern verwendet werden.

Weiterführende Informationen

Lerneinheit Gentechnische Verfahren : Evolutive Methoden : Phage Display ff.

Seite 13 von 37