zum Directory-modus

Evolutive Methoden

Abspaltung der Schutzgruppe

Die an das Harz gekoppelte Aminosäure muss im folgenden Schritt am N-Terminus deblockiert werden, damit die nächste Peptidbindung gebildet werden kann. Dazu wird die Schutzgruppe durch eine Behandlung mit wasserfreier Säure wie 50 %ige Trifluoressigsäure in Dichlormethan abgespalten, wobei die Alkylbenzyl-Esterbindung zum Trägerharz erhalten bleibt.

Abb.1
Abspaltung einer Boc-Schutzgruppe
Seite 14 von 17