zum Directory-modus

Citronensäure-Cyclus

Die Fumarase

Für die Fumarase sind bisher drei Isoenzyme bekannt, die Fumarase A, B, und C.

Funktion
Die Fumarase katalysiert unter Wasserverbrauch die Umwandlung von Fumarat zu L-Malat.
Struktur
Verknüpfung zur E. coli-Genom Datenbank (ECDC): fumA, fumB, fumC (EC 4.2.1.2). Die molekulare Masse beträgt für fumA 60,167 kD, für fumB 60,091 kD und für fumC 50,488 kD.
Regulation/Arbeitsweise
Die Fumarase katalysiert die stereospezifische trans-Addition eines H-Atoms und einer Hydroxy-Gruppe. Da die Hydroxy-Gruppe lediglich an eine Seite addiert wird, entsteht immer das L-Isomer.
Abb.1
3D-Struktur der Fumarase C von E. coli, Monomer = gelb

In der 3D-Darstellung ist am "rechten Rand" der beiden Monomere das Malat-Molekül eingeblendet.

Enzymatische Reaktion
Fumarat + H2O ⇋ L-Malat

Vollständige Reaktion in Formeln

Abb.2
Reaktion der Fumarase
Seite 10 von 11