zum Directory-modus

Werkzeuge der Gentechnik

DNA-modifizierende Enzyme

Diese Gruppe von Enzymen katalysiert die Synthese der Nucleinsäuren und die für die Analyse der rekombinanten DNA wichtigen DNA-Modifikationen.

Tab.1
DNA-modifizierende Enzyme
EnzymAufgabe
Nucleasen Abbau der Nucleinsäuren durch Aufbrechen der Phosphodiester-Brücken
- Endonucleasenspalten Phosphodiester-Brücken im Inneren der Nucleinsäuren
- Exonucleasenbauen die Nucleinsäuren vom Ende her ab
- Desoxyribonucleasengreifen, je nach Reaktionsbedingungen, doppelsträngige und auch einzelsträngige DNA an
- Ribonucleasenfungieren als Einzelstrang-Endonucleasen und greifen RNA an
Polymerasen synthetisieren Nucleinsäuren
- DNA-abhängige DNA-Polymerasenerstellen von DNA eine DNA-Kopie
- RNA-abhängige DNA-Polymerasenerstellen von RNA eine DNA-Kopie
- DNA-abhängige RNA-Polymerasensynthetisieren von DNA eine RNA-Kopie
Polynucleotid-Kinasen übertragen eine Phosphat-Gruppe von ATP auf die 5´-Hydroxy-Gruppe einer DNA oder RNA, dabei wird eine Phosphosäuremonoester-Bindung geknüpft
Phosphatasen hydrolysieren Phosphomonoester-Bindungen
Methyltransferasen modifizieren DNA durch kovalente Bindung von Methyl-Gruppen an Cytosin oder Adenin
Seite 7 von 14