zum Directory-modus

Gentechnische Methoden

Das Wanderungsverhalten der DNA im elektrischen Feld

DNA-Fragmente werden durch eine Elektrophorese anhand ihrer Größe aufgetrennt.

Abb.1
Ergebnis der Gelelektrophorese

In der Abbildung sind fünf Spuren zu sehen. Die linke Spur mit den vielen Banden repräsentiert den Marker. Die vier anderen Spuren mit ihren Banden sind DNA-Proben. Durch einen Vergleich der Lauflänge und Fragmentgröße von Markerbanden und Probenbanden kann die Fragmentgröße der Probenbanden ermittelt weden.

Die Wanderung der DNA1)-Fragmente im elektrischen Feld basiert auf folgenden Eigenschaften der DNA:

  • DNA nimmt in Lösung eine globuläre Form an. Dadurch treten proportional zu der Fragmentgröße Kollisionen mit der Gelmatrix auf, die die Wanderung der DNA im elektrischen Feld bremsen. Sehr große Moleküle, deren globuläre Form deutlich größer als die durchschnittliche Porengröße des Gels ist, können dem zufolge kaum durch das Gel wandern.
  • Große DNA-Moleküle können sich aber entlang eines elektrischen Feldes ausrichten, indem sie ihre globuläre Struktur aufgeben. Dadurch wird eine Auftrennung der größeren Fragmente möglich.
1)DNA: Desoxyribonucleinsäure
Seite 14 von 30