zum Directory-modus

Bakteriengentechnik

Biologische Sicherheitskriterien

Abb.1
Escherichia coli K12-Kolonien

Biologische Sicherheitskriterien werden in folgende Kategorien eingeteilt und können sich sowohl auf den Vektor, den Wirt als auch auf beide beziehen. Sie betreffen gentechnische Vorkehrungen, die eine Ausbreitung der rekombinanten DNA verhindern.

  • BO: Gentechnologische Experimente innerhalb einer Spezies, z.B. Klonieren von Escherichia coli-Genen in Escherichia coli (E. coli).
  • B1: z.B. Versuche mit E. coli K12 und Bacillus subtilis sowie deren Phagen und Plasmiden.
  • B2: Versuche mit E. coli χ 1776 und seinen Phagen und Plasmiden; Experimente mit Gewebskulturen.

E. coli ist der gentechnisch am besten bekannte Stamm. Man hat daher E. coli-Stämme mit bestimmten metabolischen Markern konstruiert, die die notwendige Sicherheit gegen eine Ausbreitung gewährleisten.

Hinweis
Das Grundbakterium Escherichia coli K12 ist per se nicht toxisch für den Menschen.
Seite 5 von 11