zum Directory-modus

Chemie für Mediziner: Vitamine und Coenzyme

Vitamin B2-Komplex: Pantothensäure

Abb.1

In der Pantothensäure sind β-Alanin (ein biogenes Amin) und Pantoinsäure über eine Peptidbindung verknüpft. Pantothensäure kann von Mikroorganismen und Pflanzen synthetisiert werden und ist in fast allen pflanzlichen und tierischen Geweben vorhanden. Vermutlich kann auch die von Darmbakterien produzierte Pantothensäure resorbiert werden. Ein Vitaminmangel ist daher beim Menschen äußerst selten, Avitaminosen sind unbekannt.

Im Tierexperiment treten bei Pantothensäure-Mangel Parästhesien, Reflexstörungen und Depigmentierung der Haare bzw. Federn auf. Auf das "Grauwerden" des menschlichen Haares hat die Pantothensäure offenbar keinen Einfluss.

Als Baustein von Coenzym A und Acyl-Carrier-Proteinen ist die Pantothensäure wesentlich am Kohlenhydrat- und Fettsäure-Stoffwechsel beteiligt.

Seite 24 von 39