zum Directory-modus

Chemie für Mediziner: Säuren und Basen

Säure-Base-Definition

Der Däne Johannes Brønsted und der Engländer Thomas Lowry erkannten durch zahlreiche Experimente, dass die Übertragung von Protonen das wesentliche Merkmal der Reaktionen von Säuren und Basen ist.Die Lowry-Brønsted-Definition für Säuren und Basen wird heute allgemein verwendet:

Lowry-Brønsted-Definition für Säuren:
Säuren geben Protonen ab: Protonendonatoren
Lowry-Brønsted-Definition für Basen:
Basen nehmen Protonen auf: Protonenakzeptoren

Bei chemischen Reaktionen treten keine freien Protonen auf. Wenn ein Stoff Protonen abgibt, muss stets ein Stoff vorhanden sein, der die Protonen aufnimmt. In wässrigen Lösungen werden die Protonen von den Wasser-Molekülen aufgenommen und es entstehen Hydronium-Ionen.

Abb.1

Allgemein gilt:

Definition von Säure-Base-Reaktionen:
Säure-Base-Reaktionen sind Protonenübertragungsreaktionen.

Die H3O+-Ionen sind wie alle Ionen in wässriger Lösung hydratisiert (H3O+(aq)). Beim Schreiben von Gleichungen bleibt dies aber unberücksichtigt.Die Hydronium-Ionen-Konzentration wird oftmals nur als Wasserstoff-Ionen-Konzentration [H+] bezeichnet. Insbesondere bei organischen und biochemischen Reaktionen wird der Übersichtlichkeit halber nur H+ geschrieben.

Seite 4 von 24