zum Directory-modus

Chemie für Mediziner: Redox-Reaktionen

Elektromotorische Kraft (EMK)

Die Potenzialdifferenz ( Δ E = │E1 - E2│) wird als elektromotorische Kraft (EMK) bezeichnet. Diese Spannung wird zwischen den Elektroden gemessen, solange kein Strom fließt.

Die EMK ist mit der freien Enthalpie über die Beziehung verknüpft:

ΔG = z F Δ E ΔG : freie Enthalpie z : Anzahl der bei der Reaktion übertragenen Elektronen F : Faraday-Konstante ( 96,5 10 3 C mol-1 ) Δ E : Potenzialdifferenz (EMK)

Einer Potenzialdifferenz von Δ E = 1 V entspricht damit bei der Übertragung eines Elektrons (z = 1) eine Enthalpiedifferenz von ΔG = 96,5 kJmol-1 .

Seite 16 von 27