zum Directory-modus

Einführung Kinetik

Reaktionen (pseudo)-nullter Ordnung

Besonders bei enzymatischen Reaktionen beobachtet man oft, dass die Reaktionsgeschwindigkeit nicht von der Konzentration des Substrates (dem Edukt von Enzymreaktionen) abhängt, die Reaktionsordnung also null ist. Geschwindigkeitsbestimmend ist bei diesen Reaktionen die Konzentration des Enzyms, die viel kleiner als die des Substrates ist. Da das Enzym bei der Reaktion aber nicht verbraucht wird, erscheint es nicht im Geschwindigkeitsgesetz. Erst wenn so viel Substrat umgesetzt wurde, dass dessen Konzentration in der gleichen Größenordnung wie die Enzymkonzentration ist, gegen Ende der Reaktion also, ist auch ein Einfluss der Substratkonzentration sichtbar: die Reaktion ist dann 1. Ordnung.Auf diesen Mechanismen beruht die Michaelis-Menten-Kinetik.

Abb.1
Seite 4 von 11