zum Directory-modus

Einführung Kinetik

Arrhenius-Gleichung

Die Reaktionsgeschwindigkeit steigt mit zunehmender Temperatur. Bei höherer Temperatur besitzen die Teilchen (im Mittel) mehr Energie, sie können somit leichter den Aktivierungsberg überwinden. Die temperaturabhängige Größe ist die Geschwindigkeitskonstante k . Sie wächst bei steigender Temperatur exponenziell. Der Zusammenhang wird in der Arrhenius-Gleichung dargestellt:

Abb.1

k = A e Ea R T

A bezeichnet in der Gleichung eine Konstante, die nicht von der Temperatur abhängt. Die Arrhenius-Gleichung zeigt auch den Einfluss der Aktivierungsenergie Ea auf die Reaktionsgeschwindigkeit. Da sie mit negativem Vorzeichen im Exponenten steht, wird die Geschwindigkeitskonstante kleiner, wenn die Aktivierungsenergie zunimmt und umgekehrt.

Seite 11 von 11>