zum Directory-modus

Chemie für Mediziner: Heterocyclen

Heterocyclen & Nucleinsäuren - Zusammenfassung

Unter dem Begriff Heterocyclen werden alle ringförmigen organischen Moleküle zusammengefaßt, deren Ringsystem nicht nur aus Kohlenstoff-Atomen besteht. Besonders oft ersetzen Stickstoff-, Sauerstoff- oder Schwefel-Atome ein C-Atom.

Heterocyclen können aliphatische oder aromatische Ringsysteme besitzen. Die aliphatischen Heterocyclen verhalten sich ähnlich den offenkettigen Analogen. Heteroaromaten zeigen dagegen oft spezielle Eigenschaften.

Die biochemisch wichtigsten Heterocyclen leiten sich vom Pyrimidin und vom Purin ab: es sind die organischen Basen Adenin, Cytosin, Guanin, Thymin und Uracil. Diese kommen in der DNA und der RNA vor (Thymin nur in der DNA, Uracil nur in der RNA). Dort sind sie Träger der genetischen Information. Weitere Bestandteile der RNA sind D-Ribose und Phosphorsäure, die DNA enthält 2-Desoxy-D-ribose und Phosphorsäure.

Seite 18 von 18>