zum Directory-modus

Chemie für Mediziner: Funktionelle Gruppen

Ethanol

Vor allem die funktionellen Gruppen bestimmen die Eigenschaften einer organischen Verbindung. Sie beeinflussen Schmelz- und Siedepunkt und die Löslichkeit bzw. Mischbarkeit mit anderen Stoffen. Die meisten chemischen Reaktionen finden im Molekül an oder neben den funktionellen Gruppen statt.

Abb.1

Ethanol ist ein technisch wichtiges Lösungmittel und auch Bestandteil alkoholischer Getränke. Es kann aus dem Kohlenwasserstoff Ethen, durch Einführung der funktionellen Gruppe -OH gebildet werden. Dabei ändern sich die Eigenschaften erheblich: Ethen ist gasförmig und nicht wasserlöslich, Ethanol dagegen flüssig und in beliebigem Verhältnis mit Wasser mischbar. Ethanol kann oxidiert werden, wobei aus der -CH2OH eine Carbonsäure-Gruppe -COOH entsteht. Auch hier wirkt sich die Änderung der funktionellen Gruppe erheblich auf die Eigenschaften der neuen Verbindung aus. Es ist nun eine Säure mit stechendem Geruch: Essigsäure.

Seite 3 von 28