zum Directory-modus

Chemie für Mediziner: Carbonyl-Verbindungen

Neutralfette

Ester aus Glycerol und bis zu drei Fettsäuren werden als Neutralfett bezeichnet. Im Gegensatz zu den Phospholipiden besitzen sie keine dissoziierenden Gruppen, sind also stets ungeladen und praktisch wasserunlöslich. In der Natur kommen sie meist als Gemische vor, d.h. in natürlichen Fetten sind mehrere unterschiedliche Fettsäuren mit Glycerol verestert. Sie unterscheiden sich, je nach Zusammensetzung, deutlich in ihrem Schmelzbereich: Es finden sich feste, halbfeste oder flüssige Fette (letztere werden auch als fette Öle - in Abgrenzung zu den Mineralölen = Kohlenwasserstoffgemische - bezeichnet).

Abb.1
Ein Triacylglycerid

Diese Moleküle sind sehr flexibel. Hier wird eine mögliche Konformation gezeigt:

3D-Modell des Triacylglycerids

Seite 29 von 38