zum Directory-modus

Einführung in die Datenbanken

Hierarchisches Datenbankmodell

Abb.1

Die Daten sind hier in einer Baumstruktur abgelegt, vergleichbar einem Stammbaum. Jede Information ist einem Objekt in einer Ebene zugeordnet. Jedem Objekt können beliebig viele "Kinder" zugeordnet werden, es kann selbst aber nur einem "Elternobjekt" untergeordnet sein. Die Verwaltung einer solchen Datenbank ist vergleichsweise einfach, die Suche dadurch sehr schnell. Nachteile sind zum einen, dass man für die Arbeit mit einer hierarchisch organisierten Datenbank deren Struktur kennen muss, des weiteren müssen Informationen, die in verschiedenen Ebenen auftreten, mehrfach abgespeichert werden, wodurch redundante Daten enthalten sein können. Außerdem kann die Architektur nachträglich kaum noch geändert werden.

Seite 11 von 14