zum Directory-modus

Chemische Datenbanken

Klassifikation von Datenbanken

Datenbanken können nach verschiedenen Kriterien charakterisiert werden. Für die meisten Nutzer steht die fachliche Ausrichtung im Vordergrund, also z.B. Datenbanken zur Anorganischen oder Organischen Chemie oder fachübergreifende Datenbanken, wie Science Citation Index (SCI).

Klassifiziert werden die Datenbanken in der Regel nach der Art der Inhalte (Typen der Informationen):

  • Literatur-Datenbanken □ Bibliographische Datenbanken□ Volltext-Datenbanken□ Patent-Datenbanken
  • Fakten-Datenbanken □ Numerische Datenbanken□ Metadaten-Datenbanken□ Verzeichnisse□ Kataloge
  • Struktur-Datenbanken □ Struktur-Datenbanken□ Reaktions-Datenbanken

Viele Datenbanken lassen sich einer dieser Gruppen zuordnen. Besonders zur Chemie gibt es aber auch zahlreiche Mischformen. Beispielsweise enthalten die Gmelin- und die Beilstein-Datenbank Komponenten aus allen drei Haupttypen. In diesen Fällen werden die Datenbanken meist der Gruppe zugeordnet, die für den Inhalt die größte Bedeutung hat: Patent-Datenbanken zählen zu den Literatur-Datenbanken (auch wenn sie physikalische Daten enthalten), Beilstein ist eine Struktur-Datenbank.

Literatur

Barth, A.; von R. Schleyer, P.; Allinger, N. L.; Clark, T.; Gasteiger, J.; Kollman, P. A.; Schaefer, H. F.; Schreiner, P. R. (1998): Online Databases in Chemistry in Encyclopedia of Computational Chemistry. (Eds.), Wiley3 , 1968-1980
Boehme, U.; Tesch., S. (2002): . In: The Chemical Education Journal (CEJ). 5 (2)
<Seite 1 von 12