zum Directory-modus

Quantitative Bestimmung von Vitamin C

Bedeutung des Vitamin C

Vitamin C wird heute in großen Mengen produziert und findet vielfältige Verwendung in der pharmazeutischen und der Nahrungsmittelindustrie. Die Bestimmung des Vitamin-C-Gehaltes hat seit der Entdeckung der Substanz vor mehr als 80 Jahren nicht an Relevanz verloren.

Abb.1
In vielen Nahrungs- und Nahrungsergänzungsmitteln ist Vitamin C enthalten

Synthetisches Vitamin C kommt zum einen als Wirkungsfaktor in medizinischen Präparaten und als Vitaminergänzungsstoff in Getränken und vielen Multivitaminprodukten zum Einsatz. Zum anderen wird Ascorbinsäure aufgrund ihrer Wirkung als Antioxidans Lebensmitteln (wie Fleisch, Konserven und Mehl) zur Verbesserung ihrer Haltbarkeit und Lagerqualität zugesetzt.

Die Entwicklung effizienter und sicherer analytischer Methoden zur routinemäßigen Bestimmung des Vitamin-C-Gehaltes hat daher Bedeutung für die Qualitätsüberwachung einer breiten Produktpalette.

In der medizinischen Forschung sind mit fortschreitender Erkenntnis über die Wirkungsweise und Bedeutung der Vitamine im Organismus immer höhere Anforderungen an die Analytik der Substanzen gestellt:

  • Bestimmungen des Gehaltes an Ascorbinsäure bzw. an ihren Folgeprodukten in biologischen Proben (wie Blut, Urin und Tränen) lassen medizinische Rückschlüsse auf verschiedene Krankheitsbilder zu.
  • Gesicherte Aussagen über die Wirksamkeit hoher Dosen an Vitamin C (im Gramm-Bereich) bei Krankheiten wie Krebs und Zirrhose sind nur möglich, wenn die komplexen biochemischen Vorgänge, an denen das Vitamin C beteiligt ist, verfolgt werden können. Das erfordert eine stete Weiterentwicklung der Nachweismethoden zur Verbesserung ihrer Empfindlichkeit.
<Seite 1 von 15