zum Directory-modus

Grundlagen der NMR-Spektroskopie

Beispiel zum magnetischen Moment

Der Drehimpuls p und das magnetische Moment μM - beides vektorielle Größen - sind einander proportional, der Proportionalitätsfaktor ist das magnetogyrische Verhältnis γ.

μ M =γ p

Wenn γ ein positives Vorzeichen hat, zeigen Drehimpulsvektor und magnetisches Moment in die gleiche Richtung, sie sind also parallel zueinander.

Bei einem negativen Vorzeichen von γ stehen μ und p antiparallel zueinander.

Tab.1
Beispiele zum magnetischen Moment
γ > 0 γ < 0
Abb.1
Abb.2
Beipiele:1H , 13C, 14N, 31P, 39K, 57Fe, 195Pt Beipiele:15N, 17O, 25Mg, 29Si, 43Ca, 119Sn

Die Auswirkungen sind in Experimenten zu sehen, wo der Kern-Overhauser-Effekt eine Rolle spielt.

Seite 2 von 10