zum Directory-modus

Interpretation von NMR-Spektren anderer Kerne

31Phosphor-NMR: Kopplungskonstanten - Beispiel

Am Beispiel von 2,2,6,6-Tetrachloro-4,4,8,8-tetraethylmercaptocyclotetraphosphazen wird im Folgenden das 31P-Spektrum erläutert.

Abb.1

Signal bei -8,7 ppm

Abb.2

Das Signal der PCl2-Gruppen ist durch die P-P-Kopplung über zwei Bindungen in ein Triplett aufgespalten. Die Kopplungskonstante beträgt 12,08 Hz.

Signal bei 29,5 ppm

Abb.3

Bei 29,5 ppm erscheint das Signal der Ethylmercaptogruppen P(SC2H5)2. Theoretisch würde man durch die Kopplung mit den vier Methylenprotonen (Kopplung über drei Bindungen) ein Quintett erwarten (J=15 Hz). Da aber die P-P-Koppung über zwei Bindungen annähernd gleich groß ist (12 Hz), resultiert aus der zusätzlichen Aufspaltung der Linien in ein Triplett ein quasi-Septett.

Seite 19 von 19>