zum Directory-modus

Massenspektrometer - Der Detektor

Szintillationsdetektor

Abb.1
Szintillationsdetektor

Im Szintillationsdetektor (elektrooptischer Detektor) werden aus den Ionen, die den Massenanalysator verlassen, zuerst Elektronen erzeugt. Dazu prallen die Ionen auf eine Elektrode, an die ein hohes negatives Potenzial (einige  kV) angelegt ist. Die Polarität der Elektrode muss der der Ionen entgegengesetzt sein. Man bezeichnet diese Elektrode auch als Konversionsdynode.

Die herausgeschlagenen Elektronen werden zu einer Festkörper-Szintillationsscheibe beschleunigt, aus der Photonen freigesetzt werden. Die gebildeten Photonen werden mit Hilfe eines Photomultipliers in ein elektrisches Signal umgeformt.

Tab.1
Szintillationsdetektor
VorteileNachteile
▪ geringes Rauschen ▪ hohe Lebenszeit ▪ hohe Empfindlichkeit ▪ schnell ▪ teuer
Seite 7 von 9