zum Directory-modus

Massenspektrometrie - kompakt

Aufbau von Massenspektrometern

Abb.1
Prinzip eines Massenspektrometers

Ein Gerät zur Aufnahme von Massenspektren besteht aus wenigen prinzipiellen Bauteilen. Über das Einlass-System wird die Probe in das Spektrometer eingebracht. In der Ionenquelle werden aus der Probe gasförmige Ionen erzeugt, die im Massenanalysator entsprechend ihres Masse/Ladungsverhältnisses getrennt werden.

Am Detektor wird die Intensität der Ionen registriert. Das Datensystem dient zur Verarbeitung und Auswertung der Messdaten. Um zu gewährleisten, dass sich die Ionen frei durch das Gerät bewegen können, müssen sich die Bauteile in einem Vakuumsystem befinden.

Die ersten Geräte zur Aufnahme von Massenspektren nutzten Fotoplatten zur optischen Registrierung der Ionenströme. Diese Geräte bezeichnet man als Massenspektrographen. Heute werden in der Regel elektrische Detektoren eingesetzt, man spricht von Massenspektrometern.

<Seite 1 von 12