zum Directory-modus

Spektrale Auflösung von FT-IR-Geräten

Das Auflösungsvermögen eines Spektrometers beschreibt die Fähigkeit, zwei eng beieinander liegende Spektrallinien gerade noch zu unterscheiden.

Die spektrale Auflösung bei Fourier-Transform-IR-Geräten richtet sich nach der Spiegelverschiebung d bzw. der optischen Weglängendifferenz:

ν ˜ 2 - ν ˜ 1 = Δ ν ˜ = 1 δ

Für eine Auflösung von z.B. 4 cm-1 ist demnach ein Spiegelweg von 0,25 cm notwendig. Ein längerer Spiegelweg verbessert die Auflösung. Dabei ist aber zu beachten, dass sich die Messzeit verlängert und sich auch das Rauschen erhöht.

Abb.1
Ausschnitte aus den Raman-Spektren von Terphenyl