zum Directory-modus

Interpretation von Verbindungen mit Stickstoff und Schwefel

CN-Dreifachbindung

Cyanamide

Cyanamide (N-C≡N) zeigen eine starke Bande der CN-Valenzschwingung im Bereich zwischen 2225 cm-1 und 2210 cm-1. Die Absorptionsbande ist in der Regel breiter, als die Absorptionsbande von Nitrilverbindungen.

Cyanate

Die Bande der CN-Valenzschwingung von Cyanaten (O-C≡N) ist im Bereich von 2255 cm-1 bis 2245 cm-1 zu beobachten. Des Weiteren zeigen diese Verbindungen starke Absorptionsbanden von 1190 cm-1 bis 1080 cm-1, die von den Valenzschwingungen der C-O-Gruppe verursacht werden.

Thiocyanate

Thiocyanate (S-C≡N) zeigen sowohl im IR- als auch im Raman-Spektrum starke Banden der CN-Valenzschwingung:

  • ν -CN aliphatischer Thiocyanate     2160 cm-1 - 2155 cm-1
  • ν -CN aromatischer Thiocyanate     2175 cm-1 - 2160 cm-1

Isocyanide

Isocyanide bzw. Isonitrile (C-N≡C) können anhand von IR- und Raman-Spektren von Nitrilen unterschieden werden, da die -NC-Valenzschwingung in den Spektren unter 2200 cm-1 zu beobachten ist. Desweiteren hat diese Bande im IR-Spektrum eine große Halbwertsbreite.

  • ν -CN aliphatischer Isonitrile     2150 cm-1 - 2135 cm-1
  • ν -CN aromatischer Isonitrile     2125 cm-1 - 2110 cm-1
Seite 5 von 9