zum Directory-modus

Dünnschichtchromatographie (DC)

Weitere Sorbentien in der DC

Aluminiumoxid (Al2O3)

Aluminiumoxid wird von den Herstellern der stationären Phasen als saures, basisches oder neutrales Aluminiumoxid angeboten. Chromatographiert wird mit einer unpolaren mobilen Phase. Substanzen mittlerer Polarität, die sich durch ihre 3D-Struktur bzw. funktionelle Gruppen unterscheiden, können durch die unterschiedliche Adsorption an der stationären Phase getrennt werden (z.B. Alkaloide, Steroide, Terpene).

Abb.1
Aluminiumoxid

Nachteilig bei Aluminiumoxid-Schichten ist, dass sich die Aktivität durch die Luftfeuchtigkeit schnell verliert und dass sie katalytisch aktiv sind, d.h. Reaktionen des Analyten mit dem Fließmittel sind möglich.

Cellulose

Die Trennung auf Celluloseschichten stellt prinzipiell die Fortführung der Papierchromatographie dar. Verwendet wird bei der Herstellung der DC-Platten entweder native faserförmige oder mikrokristalline Cellulose. An der Oberfläche wird Wasser gebunden und dient als eigentliche stationäre Phase - es wird durch Verteilung chromatographiert. Cellulose-Platten sind für die Trennung von polaren Verbindungen geeignet (z.B. Kohlenhydrate, Carbonsäuren, Aminosäuren).

Abb.2
Cellulose

Wird Cellulose acetyliert, verändert sich ihr polarer Charakter. Sie wird hydrophober und man spricht von modifizierter Cellulose. Nachteilig ist lediglich, dass Cellulose-Acetate in vielen organischen Lösungmitteln löslich sind, die somit als Fliessmittel für die DC nicht in Frage kommen.

Seite 12 von 23