zum Directory-modus

Die Niere

Das Nephron

Bitte Flash aktivieren.

Abb.1
Nephron

Die kleinste Filtrationseinheit der Niere ist das Nephron. Menschen haben in jeder Niere etwa 1,2 Millionen Nephrone.

Am Vorderende eines Nephrons in der Nierenrinde sitzt das kugelig geformte Malpighi-Körperchen. Es besteht aus einem Knäuel von Blutgefäßen (dem Glomerulus, im Plural Glomeruli), das von einer Kapsel (Bowman-Kapsel) umschlossen ist. Hier wird das Ultrafiltrat des Harns gebildet, d.h. an dieser Stelle wird das Blutplasma filtriert und der Primärharn gebildet.

Zum Nephron gehören auch die angeschlossenen langen Kanäle, die Tubuli. Jeder Tubulus ist von Blutgefäßen (Kapillaren) umgeben und mündet über ein Sammelrohr in das Nierenbecken. Im Tubulus werden zahlreiche Stoffe aus dem Primärharn wieder zurück in das Blut transportiert, so z.B. Glucose, Bicarbonat und Aminosäuren. Übrig bleibt der Endharn, der dann über Sammelkanäle in die Harnblase abläuft.

Das Tubulus-System liegt im Nierenmark und ist in verschiedene Abschnitte mit unterschiedlichen Aufgaben eingeteilt - dem proximalen (naheliegenden) Haupttubulus, einem Überleitungsstück und dem distalen (entfernten) Tubulus, der auch als Mittelstück bezeichnet wird. Die geraden Anteile des Tubulus und das Überleitungsstück bilden die Henle-Schleife. Hier wird der Harn zunächst durch Osmose konzentriert (Gegenstromprinzip), im distalen Mittelstück und dem sich anschließenden Sammelrohr erfolgt dann die Vasopressin-abhängige Konzentration des Harns durch den Rücktransport von Wasser ins Blut.

Seite 4 von 9