zum Directory-modus

Ursachen und Folgen der Acetonitril-Knappheit

Im industriellen Maßstab wird Acetonitril nicht als Hauptprodukt hergestellt. Vielmehr fällt es bei der Herstellung von Acrylnitril an, einem Monomer für die Produktion des Kunststoffs Polyacrylnitril, der u.a. in der Automobilindustrie eingesetzt wird. Weil die Wirtschaftskrise die Nachfrage nach Autos und damit auch die Nachfrage nach Acrylnitril dämpfte, kam es zu einem Engpass in der Versorgung mit Acetonitril. Dieser führte soweit, dass teilweise nur noch Kunden mit langfristigen Geschäftsbeziehungen beliefert werden konnten.

In einigen Industriebranchen konnte man auf die Verknappung und die damit verbundenen drastischen Preiserhöhungen (sechs- bis achtfacher Preis im Sommer 2008) reagieren, indem man Acetonitril durch andere Lösemittel - etwa Methanol - ersetzte. Nicht so in der Pharmaindustrie. Hier sind alle Methoden (einschließlich der mobilen Phasen bei der HPLC) in den Zulassungen der einzelnen Arzneimittel festgeschrieben. Diese dürfen nicht einfach geändert werden.1)