zum Directory-modus

Oxidative Decarboxylierung

Oxidative Decarboxylierung von Carbonsäuren: Einführung

Bei der oxidativen Decarboxylierung verliert eine Carbonsäure nach Ein-Elektronen-Oxidation Kohlendioxid. Das entstehende Radikal reagiert dann weiter; es kann sich ein Alken, Alkan, Acetat oder ein Halogenid bilden.

Abb.1

Solche Reaktionen, bei denen Kohlenstoff aus dem Molekül entfernt wird, nennt man Abbaureaktionen.

<Seite 1 von 6