zum Directory-modus

Chemische Bindung: Molekülorbital-Theorie

Chemische Bindung: Energie der MOs des H2-Moleküls

Das bindende Molekülorbital liegt bei endlicher Entfernung der Atome energetisch tiefer als die beiden Atomorbitale; das antibindende liegt höher.

Durch Besetzen des bindenden Molekülorbitals mit zwei Elektronen wird die Bindung zwischen den Wasserstoff-Atomen bewirkt. Würde man beide Elektronen in das antibindende Orbital verschieben, erhielte man eine abstossende Wechselwirkung. Das H2-Molekül würde in zwei H-Atome dissoziieren.

Abb.1
MO-Schema des H2-Moleküls

Der Energieunterschied ΔE ist die Bindungsenergie, die frei wird, wenn aus zwei einzelnen Wasserstoff-Atomen das Wasserstoff-Molekül gebildet wird. In diesem Fall sind es 104 kcal·mol-1.

Seite 4 von 10