zum Directory-modus

Chemische Bindung: Hybridisierung

Hybridisierung: sp3-Hybridisierung

Im Falle von Methan werden aus einem 2s-Orbital und drei 2p-Orbitalen vier entartete sp3-Hybridorbitale.

Abb.1

Der Elektronendichte-Plot zeigt die Ausdehnung eines sp3-Hybridorbitals, die Knotenebene liegt nicht im Atomkern.

Abb.2
Elektronendichte-Plot

Dieser Orbitalgestalt versucht man mit folgender Modellbildung gerecht zu werden. Die Oberfläche des Orbitalmodells wird aus den Punkten mit einer bestimmten Elektronendichte gebildet. Die Elektronendichte entspricht dem Quadrat der Wellenfunktion. Diese Oberfläche wird üblicherweise in zwei Farben kodiert, um zu kennzeichnen, dass die Wellenfunktion selbst in diesen Räumen ein unterschiedliches Vorzeichen besitzt.

Abb.3
Seite 2 von 9