zum Directory-modus

Chemische Bindung: Aromatische Ionen und Heteroaromaten

Chemische Bindung: Heterocyclische Aromaten

Durch Ersetzen einer oder mehrerer Kohlenstoff-Atome in aromatischen Systemen durch andere Atome erhält man Heterocyclen. Wenn die Heteroatome über ein p-Orbital verfügen, das mit der entsprechenden Anzahl π-Elektronen zur Erfüllung der Hückel-Regel besetzt ist, dann zeigen die Heterocyclen aromatische Eigenschaften. Das p-Orbital muss räumlich zum aromatischen Kohlenstoff-Gerüst passen. Deshalb ergeben nur die Heterocyclen mit Atomen der zweiten und einige der dritten Periode aromatische Heterocyclen.

Beispiele sind Pyridin, Pyrrol, Furan, Thiophen und Indol.

Seite 6 von 8