zum Directory-modus

Heimische Pflanzengifte

Krokus (Crocus chrysanthus)

Abb.1
Krokus (Crocus chrysanthus)
gnubier / PIXELIO

Der im Frühling blühende Krokus ist nicht der für die Safran-Gewinnung genutzte Krokus (Crocus sativus).

Abb.2
Safran

Der Krokus ist ein beliebter Frühblüher. Er existiert als Gartenpflanze in zahlreichen Zuchtformen.

Giftiger Inhaltsstoff der Pflanze ist Picrocrocin, C16H26O7, und dessen Abbauprodukt Safranal, C10H14O. Safranal, der bitterschmeckende Hauptbestandteil des Safrans, ist ein monocyclischer Monoterpen-Aldehyd.

Abb.3
Picrocrocin
Abb.4
Safranal

Die Giftigkeit von Krokussen wird als gering eingeschätzt. Dennoch können beim Verzehr von 5 g ein beschleunigter Puls, Kopfschmerzen und Erbrechen auftreten. Auch sollte mit dem Verzehr von Safran in der Schwangerschaft aufgepasst werden, da große Mengen die Gebärmutter anregen können.

Seite 3 von 7