zum Directory-modus

Mikroverkapselung

Verwendung – Agrarchemie

Bei wasserlöslichen Düngern, Insektiziden und Herbiziden hat die Mikroverkapselung große Vorzüge: Die Mikrokapseln halten auch heftigen Regengüssen stand, der wasserlösliche Wirkstoff wird durch den Regen nicht ausgewaschen und wirkt so über die ganze Saison.

Auch bei wasserunlöslichen Pflanzenschutzmitteln bringt die Mikroverkapselung Vorteile. Denn auch diese müssen gleichmäßig im Wasser der Sprühanlagen der Landwirte verteilt werden. Zu diesem Zweck sind oberflächenaktive Substanzen mit organischen Lösungsmitteln als Zusätze erforderlich. Diese sind in der Regel brennbar, haben einen unangenehmen Geruch und verursachen zusätzliche Transportkosten. Durch Mikroverkapselung lassen sich Formulierungen mit Pflanzenschutzmittelkonzentrationen bis zu 480 Gramm Wirkstoff pro Liter des Mittels herstellen. Die Vorteile sind niedrigere Transportkosten und der Umstand, dass ein Produkt auf Wasserbasis einfach und sicher angewendet werden kann. Durch unterschiedliche Mikrokapseldurchmesser, Wandmaterialien und Wandstärken lassen sich die Freisetzungsraten des Pflanzenschutzmittels variieren. Möglich ist eine sofortige Freisetzung, bei der die Kapseln auf den behandelten Blättern aufplatzen, sobald das Wasser verdunstet. Aber auch eine verzögerte Freisetzung ist möglich, bei der die Pflanzen längere Zeit wirksam geschützt sind. Die Freisetzungsraten können sogar über längere Zeiträume hinweg gesteuert werden, indem verschiedene Mikrokapselarten miteinander gemischt werden. Außerdem kann die Oberfläche der Mikrokapseln derart verändert werden, dass sie positive oder negative Ladungen trägt. Auf diese Weise kann einerseits erreicht werden, dass die Mikrokapseln von entgegengesetzt geladenen Blattoberflächen angezogen werden und diese so maximal abdecken. Andererseits kann so verhindert werden, dass sich die Mikrokapseln an gleich geladene Bodenpartikel anlagern, so dass ein Großteil des Insektizids die Schädlingslarven an den Wurzeln der Pflanzen erreicht.

Seite 13 von 19