zum Directory-modus

Stop-Codon

Von den 64 Codons des genetischen Codes sind drei Codons für die Beendigung der Translation zuständig: UAG, UAA und UGA.

In der Genetik bezeichnet man das UAG auch als Amber-Codon (nach dem Entdecker Bernstein), entsprechend UGA als Opal und UAA als Ochre. Unter bestimmten Umständen kann die Polymerase allerdings Stop-Codons auch ignorieren und einfach mit der mRNA-Synthese fortfahren. Dieses ist eine wichtige Regulationsmöglichkeit für Zellen. In verschiedenen Organismen wie auch im mitochondrialen Genom codiert UGA bestimmte Aminosäuren.