zum Directory-modus

Eukaryontische Zelle

Der Aufbau eukaryontischer Zellen

Viele einzellige Lebewesen und alle Vielzeller sind Eukaryonten, die ihren Namen bekamen, weil sie einen Zellkern (Eukaryon) haben. Eukaryonten sind komplexer aufgebaut als die einfacher strukturierten zellkernlosen Prokaryonten (Bakterien, Archaea) und unterscheiden sich von diesen Zellen auch durch das Vorhandensein von Zellorganellen.

Während manche Zellbestandteile und Organellen zum Grundbauplan aller Eukaryonten gehören, kommen andere nur in bestimmten Lebewesen oder Gewebetypen vor.

Tab.1
Gemeinsamkeiten und Unterschiede tierischer und pflanzlicher Zellen
Alle eukaryontischen Zellen enthalten: Zellkern (Nucleus), Mitochondrien, endoplasmatisches Retikulum (ER), Golgi-Apparat, Ribosomen, Lysosomen
Nur Tierzellen enthalten: Centromer
Nur Pflanzenzellen enthalten: Chloroplasten, Zellwand, Vakuole

Bitte Flash aktivieren.

Abb.1
Die wichtigsten Bestandteile einer Tierzelle

3D-Animation: Flug durch eine Tierzelle

<Seite 1 von 7