zum Directory-modus

Die Eigenschaften der Archaea

In dieser Tabelle sind die wichtigesten Eigenschaften der Archaea dargestellt. Diese Einzeller ohne einen Zellkern teilen viele Eigenschaften mit Bakterien und Eukaryonten, haben aber auch einige besondere Strukturen. Archaea werden heute als eigenständiges Reich neben Bakterien und Eukaryonten angesehen.

Tab.1
Bakterielle Eigenschaften der ArchaeaEukaryontische Eigenschaften der ArchaeaBesonderheiten der Archaea
kein Zellkern, das Chromosom liegt frei im ZellplasmaRNA-Polymerasen bestehen aus sehr vielen Untereinheiten und ähneln den Polymerasen der EukaryontenMembranlipide enthalten Glycerol-Ether statt Glycerol-Ester
keine Zellorganellen wie Mitochondrien oder ChloroplastenEukaryonten-ähnliche Regulationselemente im Promotor-Bereich vieler Gene (TATA-Box)Membran enthält verzweigte Isopren-Einheiten
kein CytoskelettrRNAs ähneln z.T. denen der EukaryontenZellwand enthält kein Peptidoglucan (Murein) wie die bakterielle Zellwand, sondern besteht aus Pseudopeptidoglucan oder Proteinen, oder die Zellwand fehlt völlig
bakterienähnliche 70S-RibosomenTranslation wird durch das Diphtherie-Toxin gehemmtungewöhnliche Stoffwechselwege
Gene sind in Operons organisiertInititations- und Elongationsfaktoren der Translation ähneln den eukaryontischen Faktorenungewöhnliche Coenzyme am Stoffwechsel beteiligt