zum Directory-modus

Eigenschaften der Kunststoffe

Kunststoffe kann man prinzipiell in drei Gruppen einteilen

Kunststoffe können sich stark in ihren Eigenschaften unterscheiden. Speziell ihre Festigkeit und ihr Verhalten beim Erwärmen dienen dazu, sie den Thermoplasten, Duroplasten oder Elastomeren zuzuordnen.

Abb.1
Thermoplaste
Abb.2
Duroplaste
Abb.3
Elastoplaste
  • Typische Thermoplaste können biegsam sein (z.B. ein Joghurtbecher), aber auch hart sein (z.B. eine Limonadenflasche). Werden sie allerdings erwärmt, dann verformen sie sich. Da sie thermisch (in der Wärme) verformbar sind, werden sie Thermoplaste genannt.
  • Wichtige Eigenschaften der Duroplaste spiegeln sich ebenfalls in ihrer Namensgebung wider. Duroplaste (franz. dur "fest, hart") sind fest und hart (z.B. Kinderteller oder -spielzeug, Aschenbecher) und zeigen beim Erwärmen keine Veränderungen.
  • Im Begriff Elastoplast (Elastomer) zeigt sich deren wichtigste Eigenschaft, die Gummielastizität.

Wichtige Eigenschaften sind in zusammengefasst:

Tab.1
Eigenschaften der Kunststoffarten
ThermoplastDuroplastElastoplast
Äußere Beschaffenheit: biegsam oder hartfest und hartgummielastisch
Verhalten beim Erwärmen: warm umformbarnicht umformbarnicht umformbar

Je nach Anwendungsgebiet verwendet man somit eine andere Kunststoffart. Folien werde z.B. sicher aus Thermoplasten und nicht aus Duroplaste hergestellt. Auch Tiefkühlboxen werden aus Thermoplaste hergestellt, da sie sonst zu spröde wären und leicht in der Kälte zerbrechen würden. Daher haben sie manchmal die unangenehme Eigenschaft, dass sie sich in der Spülmaschine in der Wärme verformen. Andere Gegenstände wie Steckdosen werden sicher aus Duroplaste hergestellt, da ein Schmelzen hier bei Erwärmung gefährlich sein würde.

Das Festigkeitsverhalten von Kunststoffen kann mit Hilfe einfacher Versuche ermittelt werden. Die äußere Beschaffenheit eines Kunststoffes lässt sich beispielsweise über einen einfachen Biegetest ermitteln. Mit Hilfe eines Föns kann das Verhalten beim Erwärmen überprüft werden (siehe Innerer Aufbau und Festigkeitsverhalten).

Seite 7 von 14