zum Directory-modus

Prozess der Fermentation

Vom Bier zum Insulin

Die ersten technischen Anwendungen von Fermentationsprozessen gab es bereits im Mittelalter, aber erst zu Beginn des letzen Jahrhunderts war die klassische Biotechnologie geboren, in der Mikroorganismen großtechnisch z.B. zur Abwasserreinigung und zur Herstellung von Backhefe, Citronensäure oder Aceton eingesetzt wurden.

Die Bedeutung von Fermentationsprozessen in der heutigen Zeit, d.h. in der modernen Biotechnologie, ist vor allem den Methoden der Gentechnologie zu verdanken. Mikroorganismen können gentechnisch so verändert werden, dass sie bestimmte, gewünschte Produkte produzieren. Besonders gebräuchlich ist dieses Verfahren in der Medizin und Pharmazie.

Viele Arzneimittel werden heutzutage biotechnologisch gewonnen. 1986 wurde Humaninsulin als erstes gentechnisch hergestelltes Medikament in Deutschland zugelassen. Zuvor waren Diabetiker auf das Insulin aus der Bauchspeicheldrüse von Schweinen und Rindern angewiesen, das zu Abwehrreaktionen des Körpers führen konnte.

Arbeitsauftrag : Aufgabe zur Vertiefung:

Wie viele gentechnisch hergestellte Arzneimittel sind ungefähr in Deutschland zugelassen? Gegen welche Krankheiten werden sie eingesetzt?

Mindestens 124 Arzneimittel mit 93 Wirkstoffen (Stand 2007) Anwendungsbereiche (u.a.): Diabetes, Blutarmut, rheumatoide Arthritis, verschiedene Krebserkrankungen, angeborene Stoffwechsel- und Gerinnungsstörungen (Quelle: VFA)

Lösung zeigenLösung ausblenden
Seite 2 von 16