zum Directory-modus

Leistung der Direkt-Methanol-Brennstoffzelle

Aufbau

Arbeitsauftrag

Schließen Sie die DMFC1), das Volt- und das Amperemeter entsprechend dem Schaltbild (Abb. 1) an die Widerstandsdekade an.

Abb.1
Schaltbild

Schaltbild zur Ermittlung der Strom-Spannungs-Kennlinie einer Brennstoffzelle

Abb.2
Aufbau
Lösung zeigenLösung ausblenden
Sicherheitshinweise für den Umgang mit Methanol
  • Beachten Sie die auf der Flasche aufgebrachten Gefahrenhinweise und das zugehörige Sicherheitsdatenblatt.
  • Verwenden Sie nur 3 %ige Methanollösung (Gew.-%). Andere Konzentrationen sind nicht zulässig.
  • Verhindern Sie Haut- und Augenkontakt mit der Methanollösung.
  • Verhindern Sie eine direkte Aufnahme des Methanols durch Verschlucken der Lösung oder Einatmen der Dämpfe.

Die einzelnen Schritte

  1. Schließen Sie die Brennstoffzelle und die Messgeräte an der Widerstandskaskade an.
  2. Befüllen Sie die Brennstoffzelle mit Methanol:
    1. Entfernen Sie vor Inbetriebnahme den Aufkleber „Remove before use“ auf der Oberseite der Zelle. Die beiden Öffnungen auf der Oberseite dienen zum Befüllen und Entlüften der Zelle.
    2. Ziehen Sie die Pipette mit 3 %iger Methanol-Lösung auf und befüllen Sie damit die Zelle durch eine der oberen Öffnungen. Die Luft entweicht durch die andere Öffnung.

Nach ca. fünf Minuten liefert die Zelle eine elektrische Leistung. Sie arbeitet nun für ca. drei Stunden. Bei ausgetrockneter Zelle kann die Anlaufzeit bis zu einer Stunde betragen.

Hinweis: Sehen Sie auch in der Bedienungsanleitung des Herstellers nach.

1)DMFC: Direkt Methanol Fuell Cell
Seite 4 von 8