zum Directory-modus

Leistung des PEM-Elektrolyseurs

Durchführung

Arbeitsauftrag

Nehmen Sie die Geräte nach den Anweisungen und unter Beachtung der jeweiligen Sicherheitshinweise der Bedienungsanleitung in Betrieb.

Mit regelbarer Spannungsquelle
Stellen Sie die Spannung an der Spannungsquelle in 0,1V-Schritten kontinuierlich von 0V bis 2V höher und notieren Sie die jeweilige Spannung und die korrespondierende Stromstärke in einer Tabelle. Warten Sie zwischen den Messungen, bis sich die Werte stabilisiert haben, um repräsentative Werte zu erhalten. Achten Sie auf die einsetzende Gasproduktion.
Mit nicht regelbaren Spannungsquelle
Schalten Sie die Widerstandskaskade von kleinen zu großen Widerständen durch und notieren Sie die jeweilige Spannung und die korrespondierende Stromstärke in einer Tabelle. Warten Sie zwischen den Messungen, bis sich die Werte stabilisiert haben, um repräsentative Werte zu erhalten. Achten Sie auf die einsetzende Gasproduktion.

Hinweis: Der Maximalwert von 2V darf bei einzelligen Elektrolyseuren nicht überschritten werden. Bei mehrzelligen Elektrolyseuren muss die Spannung entsprechend der Zellenzahl höher sein. Für den maximalen Wert werden die 2V mit der Anzahl der Zellen multipliziert, z.B. bei zwei Zellen 4V, bei drei Zellen 6V.

Bitte Flash aktivieren.

Abb.1
Messwerttabelle

Beispielwerte erstellt mit dem h-tec Set Tutorial.

Seite 5 von 8